• Chemische und Pharmazeutische Industrie

    Chemische und Pharmazeutische Industrie

  • Chemische und Pharmazeutische Industrie

    Chemische und Pharmazeutische Industrie

    Luftreinigung in der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie

    Geruchsbeseitigung mit UV-C/Ozon-Technologie

    Bei der Herstellung und Verarbeitung von organischen Rohstoffen und Zwischenprodukten bis hin zu Spezialchemikalien werden Stoffe chemisch umgewandelt. Verfahrenstechnisch bedingt entstehen Prozessgase und Abluftströme mit teilweise giftigen, korrosiven und geruchsintensiven Chemikalien.

    • In der Kunststoff- und Kautschukindustrie sind es gummiverarbeitende Betriebe, z.B. Hersteller von Reifen und Gummiformteilen. Beim Vulkanisierungsprozess werden Vernetzerchemikalien in Lösung verarbeitet, zum anderen werden Haftvermittler für die dauerhafte Verbindung von Stahl und Gummi mit Lösungsmitteln aufgebracht. Die eingesetzten Lösungsmittel sind entweder aromatenfrei (MIBK, MEK, Isopropanol, Hexane, etc.) oder aromatenhaltig ( BTEX: Benzol, Ethylbenzol, Toluol, Xylole).
    • In der Bitumen und Teer verarbeitenden Industrie fallen neben den sog. BTEX-Aromaten noch Polyaromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in der Abluft an.
    • Bei der Herstellung von Dichtstoffen wie z.B. Silikonen werden neben organischen Lösungsmitteln und Silanen auch Vernetzungschemikalien wie Essigsäure frei, welche zudem geruchsrelevant sind.
    • In der Pharmazeutischen Industrie werden bei den Herstellung und Verarbeitung von endokrinen Substanzen wie Antibiotika und Zytostatika frei. Emissionen sind selbst in geringsten Konzentrationen möglichst zu vermeiden.
    • In der Mineralölindustrie müssen Tanklager regelmäßig bei Revisions- und Reinigungsarbeiten belüftet werden. Kennzeichnend hierbei sind enorm hohe Anfangskonzentrationen. Die Reinigung von Chemikaliengebinden und Tankwagen bietet die komplette Bandbreite der VOCs.

    Die UV-C/Ozon Technologie ist ein Reinigungssystem speziell für stark riechende, organisch belastete Abluft aus lösungsmittelhaltigen Prozessen 

    Verfahren in 3 Schritten:

    1. UV Kammer: Aufspaltung langkettiger Verbindungen durch das UV-C Licht und Bildung von Ozon durch das UV-C Licht
    2. Reaktionsstrecke: Reaktion des Ozon mit den aufgespaltenen Verbindungen / Oxidation
    3. Katalysatorstufe: Verlängern der Reaktionszeit , Nachpolieren

    Produkte & Lösungen

    oxytec AG | Bahnhofstr. 52, CH-8001 Zürich, Schweiz | +41 44 214 6294 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Küchenabluftreinigung, Luftreinigung, Abwasserreinigung, Entkeimung, Desinfektion und Wasserreinhaltung mit UV-C, Ozon und Plasma Technologie.

    Wir beraten und beliefern den gesamten deutschsprachigen Raum: Deutschland, Schweiz, Österreich sowie Frankreich, Belgien, Niederlande und Luxembourg und Benelux und Südeuropa: Italien, Spanien, Portugal sowie Osteuropa: Tschechien, Polen, Russland